+49 (0) 211 90 32 94 - 0 info@rising-systems.de

Zum ersten Mal findet der WUD Düsseldorf nicht in der gewohnten Wohnzimmer-Atmosphäre bei Sushi und Bier statt. Zum Schutz der Gesundheit ist der WUD 2020 diesmal ein Onlineformat. Wir werden das persönliche Treffen schmerzlich vermissen.

Doch das diesjährige Format hat auch einen besonderen Vorzug: Der WUD ist in Kooperation mit mehreren anderen Standorten und bietet ein umfangreiches Programm.

Ihr könnt nicht nur Beiträge aus Düsseldorf sehen, sondern aus Städten wie München, Stuttgart oder Aalen, und auch aus Österreich und der Schweiz. Hamburg startet bereit um 9 Uhr und wir in Düsseldorf enden die Vortragsreihe gegen 20 Uhr.

Danach wird es noch ein ungewöhnliches LateNight Networking geben, für alle Nachteulen und alle die, die des Austausches nicht müde werden.

Für eine Menge Gesprächsstoff werden wir sorgen. Das riesige Programm bietet für alle etwas und auch einige Kontroversen. 

Von rising systems gibt es dieses Jahr zwei Beiträge:

  • Dr. Markus Ruchter: KI & Vertrauen, ein Workshop von 17:30 bis 18:15 Uhr und
  • Benedikt Rauch: Mensch-KI-fokussierter Gestaltungsprozess, ein interaktiver Vortrag von 18:30 bis 19 Uhr.

Weitere Angebote in Düsseldorf sind 

  • Dr. Oliver Sack (Vodafone), Experimentieren erwünscht: Wie Vodafone mit dem Repertory Grid seinen UX Methoden-Baukasten erweitert, von 16:05 bis 16:35 und danach
  • Matthias Rosenberger (Rosenberger Management & Strategieberatung), Kollektives Hurra! Repertory Grid mit KI-Interviewfunktion, von 16:45 bis 17:15 Uhr.
  • Bevor es zum Networking geht, wird David Leikam (Metro-Nom) noch einen Talk mit Q&A zum Thema Menschzentrierte KI ab 19:15 Uhr starten. 

Wie immer ist die Teilnahme kostenfrei.

Mehr dazu unter: www.wud-duesseldorf.de